9. September 2017

September...

...startet mit Regen und kühler Luft.

Wie warm ist das Wasser?

...ein Post für den Samstagsplausch, High 5 for Friday und dem Sonntagsglück,
vom Steinsee und mehr...

Die erste Septemberwoche zeigt klimatisch deutlich, dass wir in den Herbst wandern.
Die Hitze scheint vorüber, die Tage dunkeln schneller und die Felder abgeräumt
und leer lassen gut ahnen, dass das Jahr wieder zur Neige rinnt.

Es ist eine schwierige Situation:
Mit unserer geliebten Katze scheint es zu Ende zu gehen.
Es können eventuell noch ein paar schöne Tage sein.

Daher möchte ich die kommende Zeit bewusst mit meinem Mann mit ihr in Ruhe
genießen, für sie da sein und verabschiede mich in eine Blogpause.

Zum Lesen, gelegentlichen Kommentieren
komme ich jedoch sehr gerne zu euch, den Blogfreunden vorbei.




...kunterbunt zusammengewürfelte Bilder...




Montag — Der Wochengroßeinkauf will vormittags bewältigt sein, es fehlt
inzwischen so einiges in unserer Vorratskammer. Am Nachmittag picken
wir Luzie von der Straße auf, sie wird in ihre Transportbox verfrachtet und
Fanny ebenfalls: Der Besuch beim Onkel Doktor ist fällig.
Es verläuft - Gott-sei-Dank - absolut reibungslos.

Anstrengend ist's trotzdem.




Dienstag — Ein anderer länger geplanter Termin wird erneut fällig: Meine Freundin
und ich fahren gemeinsam zum Friseur. Der ist nicht gerade einmal um die
Ecke, sondern befindet sich in Glonn! Und danach essen wir gemeinsam lecker am
Steinsee in einem renommierten Restaurant am Ufer. 

Wir lassen uns ausgiebig Zeit für unsere Gespräche, laufen einige Schritte am See entlang.

Der Steinsee.

Der Steinsee ist ein Relikt der Würm-Kaltzeit, ein Toteissee im Endmoränengebiet des Inntalgletschers und ein sehr beliebter Badesee vor den Toren Münchens. Seinen Namen trägt er wegen eines römischen Steinhauses, dessen Überreste in der Nähe des Sees entdeckt wurden. Der See selbst liegt in einem idyllischen Waldgebiet und speist sich aus reinem Quellwasser, weshalb seine Wasserqualität einwandfrei ist. 
Die Uferregion des Steinsees ist überwiegend dicht bewachsen. Teile des Ufers sind mit Schilfrohr bestanden oder weisen Reste von Moor auf. Der See ist übrigens einer der wärmsten Seen Deutschlands, da sich sein Wasser bereits im Frühsommer häufig auf rund 23 Grad Celsius erwärmt. Im Sommer kann die Wassertemperatur sogar auf 26 Grad oder mehr steigen. Die ökologisch wertvollen Schilfgürtel und Moorreste des Steinsees dürfen nicht betreten werden.

Mehr davon nach meiner Blogpause...


Mittwoch — Heute muss ich arbeiten... dem ist nichts hinzuzufügen

Donnerstag  — Und ein weiterer Tag in meinem Jöbchen. Zwei Tage
hintereinander sind für mich die Hölle. Da nutzte auch die vormittägliche
Physio nur sehr wenig. Es verhält sich nämlich wie der berühmte Tropfen
auf dem bewussten heißen Stein.



Freitag  — Heute heißt es gründlich ausruhen, da kommt mir die
vernachlässigte Bloggerei gerade recht. Trotzdem muss ich mich
zusätzlich noch auf das bevorstehende Event, ein weiterer Termin in der
Museumsmühle in Thierhaupten vorbereiten!


Das Unendliche

Lieb war mir immer dieser kahle Hügel
und diese Hecke, die dem Blick so viel
vom fernsten Horizont zu schau'n verwehrt.

Und wenn ich sitz' und um mich blicke, träum' ich,
endlose Weiten, übermenschlich Schweigen
und allertiefste Ruhe herrsche dort
jenseit der niedern Schranke, und das Herz
erschauert mir vor Grau'n. Und hör' ich dann
den Wind erbrausen im Gezweig, vergleich' ich
die  grenzenlose Stille dort, und hier
die laute Stimme; und des Ew'gen denk' ich,
der todten Zeiten und der gegenwärt'gen

Lebend'gen Zeit und ihres Lärms. Und so
im uferlosen All versinkt mein Geist,

Und süß ist mir's, in diesem Meer zu scheitern.



Ab durch die Hecke No. II

Wie versprochen die Fortsetzung unseres nachbarlichen Hainbuchen-Abenoteuers. Nach der einigermaßen lautstarken Beschwerde, vornehmlich der
Nachbarin konnte mein Mann mit ruhiger Stimme, guten Argumenten und einer
gehörigen Portion Humor die Aufregung entspannen. Ich zog mich
zwischendurch ins Haus, in die Küche zum Zwetschgendatschi zurück, der im
Backofen buk. Tage vergingen nach dem Disput und mein Mann, der die Hecke
kurzerhand abgesägt hatte meinte er müsste noch eine Flasche Wein
vorbeibringen und sich förmlich entschuldigen. Was angemessen
entgegengenommen wurde. Als dann die Nachbarn tatsächlich die Hecke
beschnitten half er seinen neuen Freunden, war behilflich mit Rat und Tat...

...ergo: So geht's also auch!


Die Auseinandersetzung mit sämtlichen Drumherum jedoch hätte eigentlich
vermieden werden können, wenn - ja, wenn - die Gartenpflege ordentlich durchgeführt
worden wäre.




Habt es fein, ich wünsche weiterhin ein schönes Wochenende
und sende liebe Grüßle

Heidrun


Verlinkt mit Image-In-Ing


Kommentare:

  1. Das Gedicht ist schön. Ich kannte es noch nicht.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Eine bunte Woche - mit nicht sehr schöner Aussicht auf Abschied ;-((
    Eine erholsame Blogpause,
    Luis

    AntwortenLöschen
  3. Ach je so etwas ist nicht leicht.
    Viel Kraft und erhole Dich. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Jeder, der sich schon einmal von einem eigenen Tier verabschieden musste, kann das gut verstehen. Unsere Katze ist 21 Jahre alt geworden, aber trotz des hohen Alters war der Abschied schwer.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Wow Heidrun,
    schnell und toll siehst du aus. Wow, finde ich schon mal genial.

    Ja, mit den lieben Tieren und es ist halt der Lauf der Zeit, wobei ich mich mit dem Einschläfern immer sehr sehr wehre.

    Vielleicht weißt du was ich meine, deshalb schreibe ich hier nichts, was nicht schon wieder zu Diskussionen anregen würde.

    Wenn man so lange mit einem Tier zusammengelebt hat, ist der Abschied sehr sehr schwer.
    Ich kann sowas durchaus nachfühlen und mir wird schon bei dem Gedanken ganz komisch, wenn die Katzen meines Sohnes mal gehen müssen.

    Wir hatten zuhause auch eine Katze "musch", die war auch krank aber hat sich immer wieder aufgerappelt, wir haben nie und nimmer an ein Einschläfern gedacht. Schließlich ist sie umgefallen und war tot. Musch kam im Jahr 1956 (ca. 6 Monate alt) zu uns in die Stuttgarter Olgastraße und starb 1982 in Leonberg. Dort ist sie im Garten begraben worden.

    Hab eine schöne Zeit, ich habe gehört, du machst Blogpause.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  6. Ach nee, das ist kein schöner Grund für deine Blogpause. Also genießt die Zeit mit eurer Mieze und denkt an die schöne Zeit mit ihr!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidrun,

    viel Kraft und Zuversicht wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. bleibe stark! viele Gedanken und Grüße an dich und ein Großmaß an Abstand und Erholung in der Blogpause! :) liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  9. Dann hoffe ich das ihr die Zeit mit eurer Katze voll genießen dürft.
    Alles gute und viel Kraft.
    LG Betty

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Heidrun,
    ach Menno, das hört sich nicht so schön an und ich kann Dich so gut verstehen.
    Genieße so viele Stunden wie möglich mit ihr... sie braucht jetzt umso mehr Eure Liebe.
    Ich wünsche Dir/Euch viel Kraft um diese schwere Zeit zu überstehen.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  11. Alles Gute für dich und das Büsi. Unsere ist auch mies dran. Ich weiss nicht .... Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  12. Och nööööö...da wünsche ich dir all die Kraft um sie gehen zu lassen. Ein schwerer Moment den ich gut nachvollziehen kann. Denke mit Grauen daran wenn es mit Gismo dann soweit ist.

    Alles Liebe und lass dich drücken

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidrun,
    habe eben erst gelesen und wünsche dir Kraft für den Abschied. Irgendwann einmal habe ich entschieden, kein Tier mehr zu halten, weil ich die Abschiede nicht ertragen kann.
    Alles Gute für euch
    die Mira

    AntwortenLöschen
  14. Great post!
    Can you follow me? I follow you :)

    Have a nice day!
    murasakiiroanu.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  15. Viel Kraft für den Abschied liebe Heidrun und erhol Dich gut in der Blogpause!
    Zu Deiner Fragen wegen den Farnblättern, die werden mit Acrylbinder eingeklebt und damit auch leicht versiegelt!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  16. Ach Mensch, oder Katz... Das ist wahrlich kein schöner Grund eine Pause zu machen.
    Genieße die Zeit mit dem Schnurrer.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Ach liebe Heidrun, das sind keine schönen Aussichten. Ich werde immer ganz traurig wenn ich an so einen Abschied denke. ♥

    Alles alles Liebe
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidrun,

    wie traurig. Aber ich bin sicher, eure Katze hatte bei euch ein sehr schönes Leben und war glücklich. Ich hoffe, dass ihr die letzte Zeit miteiander trotz allem Abschiedsschmerz genießen könnt und euch die guten Erinnerungen an eure Fellnase euch immer begleiten werden.

    Alles Liebe
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  19. Eine schöne Woche, wenn auch der bevorstehende Abschied so traurig ist. Ihr macht es richtig. Genießt die Zeit noch einmal ganz intensiv.

    Allerliebst
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  20. I do like that VW. Very different. i'm pleased that you and your neighbours are friends again.

    AntwortenLöschen
  21. Great photos here.
    Thanks for joining the party at https://image-in-ing.blogspot.com/2017/09/pop.html

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Heidrun,
    das macht mich traurig, was ich da gleich zu Anfang gelesen habe ... ich wünsche Euch noch wunderschöne , zärtliche Tage mit Eurer Mieze!
    Sei ganz lieb gedrückt, ich dnek an Euch!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥.

    AntwortenLöschen
  23. als katzenmutter kann ich dich so gut verstehen ♥
    lg anja

    AntwortenLöschen
  24. Sorry to hear about your cat! Always hard to loose a beloved pet. My mother just lost her cat two weeks ago. she was devestated. glad you were able to work things out with the neighbor. Enjoy your week.

    AntwortenLöschen
  25. Nice post, hope you get nice month too!
    Anyway, woul you like to followig each other? Let me know!


    xoxo
    ayu

    AntwortenLöschen
  26. Lovely colors and it looks like an interesting week for you. You have my sympathies about your cat. It's never easy letting them go.

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...