15. April 2017

Eine "Oase"...

...die ich in Ruhe genieße

Verlinkung mit dem Gartenglück 

Zwischen den Feiertagen.

Diese Woche vor Ostern war kurz — und heftig zugleich. Zwei Tage Arbeit im
ungeliebten Jöbchen. Danach Erledigungen und ich persönlich war dann auch so
richtig erledigt. So reif für die Insel, wie es so schön passend heißt.




Nimmt dieses Empfinden zu, je älter man wird?!

Ich fürchte fast, es ist so.

Ausschlafen funktionierte dieser Tage nicht wirklich.
Nachts geweckt von einem Geräusch, das vermutlich eine der
beiden Miezen verursacht hatte. Also stand ich auf, guckte nach
den geliebten Tieren und versuchte wieder zu schlafen...

...der Gründonnerstag, der mir als Feiertag mit der Grünen Soße zu Mittag
genussvoll im Gedächtnis, wird heute als normaler Arbeitstag begangen.
Wir, mein Mann und ich hatten frei. Freilich ich war vormittags noch
beim Arzt – der Vertretung von meiner Hausärztin - dann noch in der
Apotheke, nach Hause gehuscht, gekocht, zwei Trommeln Wäsche
gewaschen, Staub gewischt – so das übliche Tun, was eben
einer Hausfrau anheim fällt.



Die Apfelblüten.



Freitag dagegen verhieß morgens bereits eine himmlische Ruhe.

Kein Autolärm, kein Rasenmäher, laute Stimmen, Geschrei oder gar
Gepolter – es war heute früh einfach still.

Die Vögel selbst, meldeten sich im Gesang verhalten.

Herrlich!



Die Kirschblüten.




Der Göttergatte fuhr auf der neuen Triumph Explorer eine kleine Runde, warm angezogen wohlgemerkt.

Und ich ging bewaffnet mit der Kamera in den Garten, gefolgt von Katze No. I.,
dem geliebten Fanny-Lieslchen. Rückte den Blüten des Apfelbäumchens näher,
den Kirschblüten und beobachtete das Gesumse zu meinen Füssen. Nach dem
Hallo-wach-Kaffee waren Telefonate geplant. Zum Postkartenschreiben hatte
es mir nervlich nicht mehr gelangt.


Als nächstes standen Telefonate auf dem Plan:
Wenn rufe ich als erstes an?!

Ist`s noch zu früh am Feiertag?

Oder eventuell ausgeflogen...

...nein, ich sprach lange, lange mit meiner lieben Seelenfreundin.

Die Freundin, deren zwei genauer gesagt, die eine in Stuttgart, die andere
in Pforzheim. Bekannt und geliebt seit etwa 1985!


Das Ich und das Du des Alltags diskutierend, familiäres und Beruf.

Schließlich landeten wir beide bei unserem Lieblingsthema: Der Lyrik.
Gegenseitiges vorlesen und infolge ein Schwelgen in den Zeilen, die für
uns beide gleichbedeutend Kleine Oasen der Ruhe sind.



Verlinkt mit dem ZiB: Ein beliebtes Projekt von Nova
wo es weitere Zitate mit Bildern zu lesen, zu bewundern gibt!



Leicht und beschwingt trat ich schließlich meinem Mann entgegen.


Habt das Leben bis in seine unscheinbarsten
Äußerungen hinab lieb,
und ihr werdet bis in eure
unscheinbarsten Bewegungen hinab
unbewusst von ihm zeugen.







Basteleien auf meinem Fensterbrett im Büro.


Und der Blick in den Lebkuchenbaum.


Habt es fein, frohe Ostern
und liebe Grüßle von

Heidrun



Verlinkt mit  Image-In-Ing  


Kommentare:

  1. Liebe Heidrun,
    einen schönen frühlingshaften österlichen Post hast Du heute mitgebracht - ich wünsche Euch das es so erhsolsam auch die nächsten beiden Ostertage für Euch sein wird!
    Christian Morgen - ich mag ihn so sehr, kann ihn aber nicht immer lesen, aber Dein ZiB ist wunderschön!
    Ich habe heute ein wenig Finnland mit beim ZiB, die Ostertraditionen unterscheiden sich doch von unseren!
    Darf ich eine Bitte äußern: Vielleicht könntest Du ja mal ein Foto Eurer Triumph zeigen, mein Mann ist ja auch so ein Fan und neben einer Ducati wäre die Triumph seine Wahl.
    Liebe Grüße und wunderschöne Ostern wünscht
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Handy fotografiert stehen ein paar Bilder von der Triumph Tiger Explorer ... mmmh, in irgendeinem Ordner. Ich frage mal meinen Mann, wo sie sein könnten.

      Den Morgenstern, den Ringelnatz und manche andere Lyriker sollte man auf dem rechten Fuß erwischen - sprich, mir ergeht es da wie Dir, liebe Kirsi, dass die jeweilige Tagesstimmung ausschlaggebend ist, wie ich den Vers emotional vertragen kann. Lyrik setzt Gefühle frei, da sie selbst aus einer bestimmten Lebenssituation, einem ursprünglichen Zustand des Gemüts entstanden sind.

      Ich erwidere Deine lieben Worte und sende herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun,
    nun bin ich deinen Tagen im Geschriebenen gefolgt und fand es gut wie du sie gestaltet hast
    und so alles einen schönen Abschluss fand....
    ich habe es richtig gespürt, wie du mit ausgeglichenen,
    erfreuten, beseelten, bereichertem Herzen, in Liebe ihm, deinem Mann, entgegengetreten bist....
    Ist doch schön, so in die Ostertage gehen zu dürfen....
    Wunderschön wieder die Bilder und die Texte von Herrn Morgenstern, die ich auch sehr mag und schätze
    immer wieder aufs Neue! Ein super Zitat im Bild, danke!!!
    Frohe Ostern und eine ganz schöne Zeit wünsche ich Euch,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du meinen Zeilen gefolgt bist. Ja, die Beschwingtheit, das Schweben des Geistes braucht... einen lieben Freund an der Seite, das eigene Streben dahin, die Spanne Zeit, die es dauert sich dahinein zu versetzen.

      Mir tat es wohl. Dankeschön, dass Du mich so nett begleitet hast und ich sende herzlichste Grüßle zurück

      Löschen
    2. Gerne, danke für deine lieben Zeilen!!!

      Liebe Ostergrüße
      schicken wir und wünschen ein schönes Osterfest,
      das viel Freude und Hoffnung schenkt
      und liebes Beisammensein!
      Alles Liebe und Gute

      Löschen
  3. Liebe Heidrun,

    ja herrlich wenn alles so wie hier gestern auch ruhig und still vonstatten geht. Die Hektik draußen ist heute schon wieder allgegenwärtig. Ein wunderdschönes Zitat im Bild hast Du gemacht und auch die Kirschblütenfotos sind Balsam für die Augen. Ich wünsche Dir ein fröhliches, buntest und entspanntes Osterfest.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Kerstin für die anerkennenden Worte. Die erholsame Ruhe ist wahrlich eine Wohltat. Und mein Mann holte heute noch die vergessenen Gürkchen für das Abendessen, der die Hektik im Supermarkt beklagenswert erzählte.

      Nun sende ich Dir ganz herzliche Grüßle und feine Ostergrüße gleichzeitig zurück

      Löschen
  4. Liebe Heidrun,
    dein Osterpost ist wunderschön geworden.
    Ich mag es auch lieber ruhig und besinnlicher.
    Ist aber hier nicht so möglich :-)
    Unsere Jungs toben durchs Haus und freuen sich,
    dass meine Eltern zu Besuch sind :-)
    Ostern ist hier also mit viel Trubel vebunden.
    Ich wünsche dir ein herrliches Osterwochenende!
    Ganz liebe Frühlingsgrüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinderfüßchen, die durchs Haus toben würden mir auch gut gefallen oder die der Enkel... diesen fröhlichen Trubel gehört zu den Freuden des Feiertags in meinen Augen.

      Für Deine lieben Worte danke ich Dir sehr und sende Dir und Deiner Familie noch herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  5. Diese Auszeit, den kleinen Urlaub hast du dir redlich verdient.
    ZIB gefällt mir sehr gut.
    Dir und deinem Mann wünsche ich ein frohes Osterfest, so wie es euch gefällt.

    Alles liebe Von Mathilda

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heidrun,
    ich lebe zwar auf dem Dorf, aber selbst hier genieße ich die Ruhe, die ein feiertag oder Sonntag mit sich bringt. deine Empfindungen kann ich gut nachvollziehen.
    Im Zitat gefällt mir besonders gut, dass damals bereits an die Bienen gedacht wurde. bei uns in NRW hat man einen Insektenrückgang von 80% festgestellt. Ich hoffe, wir können uns noch ganz lange über Blüten UND Bienen freuen.

    Herzliche Ostergrüße und erholsame Tage wünscht dir
    Arti

    AntwortenLöschen
  7. How lucky you are to have an apple tree, I've always wanted one. Enjoy your holiday in the garden.
    Amalia
    xo

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun,
    dein "Insel-Empfinden" kann ich nur zu gut nachfühlen - in diesen Wochen steht (wieder oder noch) renovieren auf dem Plan und es geht nicht mehr so flott von der Hand. Sei's drum, dann halt ein paar Takte langsamer. Die Obstblüten sind wirklich himmlisch gerade, und bald schon 'regnet' es zarte, weiße Blättchen....Sommervorahnung
    Ich wünsche dir eine freudige und erholsame Osterzeit und ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Mein Dank in Gedanken, all' denen die aufs Neue liebe Worte, Meinungen, Erfahrungen und Ideen mit
    mir teilen im Kommentar: Dankeschön!


    Traum-Wolken-Sätze

    Eine Wolke, ein Traum
    so leicht man merkt es kaum.

    Es kommt und geht
    bevor man richtig versteht.

    Gebildet und in Form
    doch außerhalb jeder Norm.

    Dunkelgrau oder weiß
    erscheint ohne jeden Geheiß.

    Bringt Freude oder Trauer
    verfliegt ....

    __________________ (c) H. S. 2015

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidrun,
    auf dieser besagten Insel würde ich auch gerne etwas verweilen, aber da ich beruflich oft verreisen muss, bin ich froh, wenn ich den Urlaub zu Hause verbringen kann. Manchmal werde ich Nachts auch wach, wegen irgendwelcher Geräusche und brauche dann recht lange bis ich wieder eingeschlafen bin.
    Bei uns auf dem Land ist es eigentlich immer recht ruhig, das einzige, was man manchmal hört sind irgendwelche Gartengeräte, dafür haben wir umso mehr Vogelgezwitscher.
    Die Zeilen von Christian Morgenstern haben mir sehr gut gefallen, insbesondere die über Blumen und Bienen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Osterfest.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich so gut! Als Freiberufler musste ich ebenfalls oft auswärts sein und freute mich stets so sehr auf das Nach-Hause-Kommen...

      Danke Dir und sende herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  11. Als ich deine Apfelblüten sah und als letztes Bild den Apfel, wurde mir ganz warm ums Herz und ich dachte: Ist das nicht ein großes Wunder! Aus einer kleinen Blüte entsteht ein Apfel - unfassbar! Und dann ernten wir sie nicht, sondern lassen sie oft herabfallen und verfaulen. - Danke für deinen warmherzigen Post!
    Auch dir: Frohe Ostern! Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Bäumchen trägt wenige Früchte. Dafür sind sie ungemein köstlich - also keine Bange, die werden bestimmt mit Zeremonie genossen. Allerdings bis zur glücklichen Ernte können die zunehmenden Stürme einigen Schaden anrichten.

      Ganz liebe Grüße zurück

      Löschen
  12. Auch bei uns im Garten stehen die Obstbäume in voller Blütenpracht. Da kann man einfach nicht anders als zu fotografieren. Hoffentlich kommt der vorhergesagte Frost nicht bis zu uns an den See.
    Schöne Ostern wünscht, Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Frost beziehungsweise die Eisheiligen können freilich noch Schaden anrichten. Hoffen wir das Beste.
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  13. Liebe Heidrun,
    dieser Post von Dir ist sooo schön. Die zarten Blüten, die herrlichen Gedichte (und gut, wenn man die vorhergehenden Kommentare liest, so gibt es noch ein Zusatz-Bonbon :-) ).
    Meine letzten Tage waren sehr unruhig und zeitlich knapp - umso mehr freue ich mich, jetzt beim Lesen etwas runter zu kommen.
    Schade ist, dass Du Deine berufliche Tätigkeit nicht magst. Gibt es Alternativen?
    Für Dich nun stressfreie, entspannte Ostertage
    Herzliche Grüße und beste Wünsche
    Renee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für Deinen lieben Kommentar. Tut mir leid zu lesen, dass Du unruhige, anstrengende Tage vor Ostern hattest. Und gleichzeitig freue ich mich, dass Du beim Lesen ein wenig Entspannung finden kannst. Mir geht es diesbezüglich ähnlich: Beim Erstellen des eigenen Posts als auch bei den Besuchen anderer schöner Blogs.

      Freilich möchte man an Alternativen denken, es gibt immer welche. Realistisch betrachtet: Wer braucht eine ältere Dame im Unternehmen? Bereits 40/45 jährige gelten als altes Eisen. Die jungen Leute dagegen werden ganz gerne eingesetzt, da sie "günstiger" zu entlohnen sind... ich werde trotzdem weiter suchen.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  14. Gerne habe ich wieder deine Zeilen gelesen und bin dir durch die Woche gefolgt, liebe Heidrun.
    Auch ich habe heute unser vor Jahren aus dem Vinschgau mitgebrachtes Apfelbäumchen
    mit seinen vielen Blüten fotografiert. Hoffentlich wird es nicht zu kalt für die jungen Blüten.
    Lieben Gruß und Frohe Ostern,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidrun,
    ich sehe schon, Du hast den Freitag nach Herzenlust genossen! Ja so ein ruhiger Tag, der sucht seinesgleichen! Bei uns im Dorf hört man an diesem Tag nur die Karfreitagsratschen ... die sind doch recht laut, aber ich mag den Brauch dennoch.
    Vielen Dank für diesen wieder schönen und sehr österlichen Beitrag.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben von Herzen frohe Ostern!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karfreitagsratschen? Welch' schönes Brauchtum. Da möchte ich unbedingt mehr darüber erfahren. Das interessiert mich sehr! Dankeschön für die lieben Worte.

      Ich sende Dir herzliche Grüßle zurück

      Löschen
    2. Du kannst hier http://www.t-online.de/ratgeber/familie/familienleben/id_53637826/karfreitagsratsche-statt-kirchenglocken.html mehr nachlesen :) Ja, das ist wirklich schönes Brauchtum!
      Liebe Grüße von Rena

      Löschen
    3. Prima! Danke für den Link. Das hilft mir weiter...

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
    4. Da freu ich mich sehr!

      Alles Liebe und ein schönes Wochenende von Rena

      Löschen
  16. Jep, auch wenn hier öfters an Feiertagen dennoch auch Geräusche von hämmern o.ä. zu hören sind, am Karfreitag war es auch wie "ausgestorben". Somit nichts mit weiter sanieren ;-)), aber ist nur noch heute...morgen dürfen wir wieder voll durchstarten (kein Feiertag).

    Danke dir vielmals für dein schönes ZiB, und dass du mit dabei bist. Wünsche dir und deinen Lieben noch ein frohes Osterfest und sende liebe Grüsse

    N☼va 🐰

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Heidrun,

    dein interessanter Post spricht für dich und für sich.

    Frohe Ostergrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  18. Ich musste spontan an die Sorge um die Bienen denken .... finde die Obstblüte so wunderschön jedes Jahr! Ein schöne ZIB. Ich finde es auch immer so schön wenn es still wird an der befahrenen Straße an der ich wohne .....Und ebenfalls so schön "Habt das Leben bis in seine unscheinbarsten
    Äußerungen hinab lieb" ... liebe Ostergrüße noch, Liz

    AntwortenLöschen
  19. ....typisch - der Sturm vor der Ruhe der Feiertage - aber die Natur entschädigt uns derzeit!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  20. wunderschöne Bilder und Zeilen
    so passend
    auch ds von den Wolken..
    habe ich doch gerade heute ein Bild gemacht wie sich die Wolken türmen ;)

    ich hoffe du hast dich nach der Hektik wieder gut erholt
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt aus der Ferne betrachtet: Ja, da waren tatsächlich erholsame Stunden dabei. Sowohl für meinen Mann als auch für mich. Worüber ich froh bin!
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  21. Nice shots, Heidrun. Thank you for sharing with us at http://image-in-ing.blogspot.com/2017/04/making-dangerous-situation-kid-friendly.html

    AntwortenLöschen
  22. In deinen Text konnte ich so richtiggehend eintauchen und mitempfinden. Die tollen Bilder dazu waren eine wunderbare Unterstützung und Untermalung deiner Worte. Ich hoffe, Du hattest eine ruhige Osterzeit voller schöner Garteneindrücke. LG Marion

    AntwortenLöschen
  23. Sehr schöne Fotos und man kann sogar die Ruhe genießen. Nur der Apfel irritiert mich jetzt ein wenig. Geht das so flott bei Dir? :-)

    Liebe Grüße, Gerd

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...