3. Februar 2017

Glatteis...

...auf den Straßen und Gehwegen.
Glatteis, das uns zur Vorsicht mahnt.

Verlinkt mit  Image-Ing und
WednesdayAroundTheWorld

Glatteis in der Politik.

Die Lügen gehören inzwischen zur Tagesordnung auf dem glatten Parkett der Politik und sie werden in den Nachrichten, in den Tageszeitungen ausgesprochen, publiziert. Es sind verschobenen Wahrheiten, die als "Alternative Fakten" eine neuere Steigerung der Perversität dem Wahlvolk vor die Füsse geworfen werden.


...Und private unglatte Stellen.

 Beziehungsweise eben eine persönliche ungereimte Situation. Lasst mich erzählen: Letzten Samstag, ein weiterer Besichtigungstermin - dieses Mal in Stätzling - das östlich von Augsburg gelegen, ein kleiner hübscher Ort, um nicht zu sagen Kuh-Dorf. Das wäre in Ordnung für uns gewesen, wenn alles gepasst hätte.


Geschichtliches zu Stätzling.

1898 wurde in rund 15 Millionen Jahre alten Ablagerungen bei
Stätzling der Unterkieferrest eines Pliopithecus antiquus gefunden,
der älteste Menschenaffenfund in Deutschland. Der Fund gehört
heute zu den bedeutendsten Ausstellungsstücken im

Bei Stätzling wurde eine spätrömische Töpferei und Ziegelei entdeckt.

________


Wir besichtigten einen Bungalow, der uns angeboten worden war. Der Bau selbst in die Jahre gekommen, erfrischte der neue Anstrich der Wände auch nicht gerade, der Maler fuhrwerkte während unserer Begehung. Eine sagenhafte Aussicht zwar, die sich uns von der Terrasse in Richtung Augsburg aus bot. Das war aber auch schon alles.

Ein Oberlicht, das an den Rändern deutlich Schimmelbildung aufwies, die Maklerin, die keinen Schlüssel zur Garage (!) dabei hatte, dafür ein Selbstbewusstsein für Zwei. Eine enge Wendeltreppe, die zur Waschküche/ Keller führte. Den Wohnungsplan würden wir nachgereicht bekommen...

Nein, Danke!

Dafür holte ich mir dann - zum kleinen Trost - einen leckeren Krapfen, den ich auch noch geschenkt bekam weil er der letzte war. Wir waren beide wie vor den Kopf gestoßen mit diesem Bungalow. Nun, es würde andere Angebote geben, das steht fest. Wir haben noch keine Eile.

Steht im Lebensplan doch zunächst die Behandlung und Gesundung des Fußes. der inzwischen immer noch schmerzt. Die Diagnose steht weiterhin aus. Das ganze ist jetzt bald 4 Wochen her...



Ein Seufzer lief Schlittschuh auf nächtlichem Eis
und träumte von Liebe und Freude.

Es war an dem Stadtwall und schneeweiß
glänzten die Stadtwallgebäude.

Der Seufzer dacht an ein Maidelein
und blieb erglühend stehen.

Da schmolz die Eisbahn unter ihm ein -
und er sank und ward nie mehr gesehen.


(1871 - 1914), deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Journalist und Übersetzer





Warst Du in den letzten Tagen empört?!
Was ging Dir gegen den "Strich"?
Konntest Du Dich von Deinem Ärgernis befreien,
auseinandersetzen oder wehren?


Mit anderen Worten, ich befrage euch, ob und inwieweit ihr
gezwiebelt worden seid!





Die Zwiebel bedeutet hier rundherum in Bayern eh` etwas Besonderes:
Der Zwiebelbrunnen in Pöttmes beispielsweise, den ich irgendwann im Post vorgestellt habe. Die Zwiebeln, die wir auf dem Teller genießen.


Und da wären natürlich noch - weithin sichtbar - die so typischen Glockentürme, die sich vielerorts in Bayern befinden: Die Zwiebeltürme, die eigentlich Welsche Hauben sind, architektonischen Ursprungs interessant zu verfolgen.

Die Glockenhaube *Link als einfachste Form einer Dachhaube ist in konstruktiver Hinsicht ein Mittelding zwischen Pyramidendach und Kuppel. Obwohl genauere Untersuchungen fehlen, ist davon auszugehen, dass die erstmalige Konstruktion einer geschwungenen Turmhaube frühestens in der Zeit der Spätgotik mit ihren kurvilinearen Flamboyant-Formen möglich war. Wesentliche Anregungen erhielt die Haubenarchitektur in Deutschland durch den im Jahr 1486 auf Deutsch veröffentlichten und illustrierten Reisebericht einer Pilgerreise ins Heilige Land von Bernhard von Breidenbach. Die möglicherweise ältesten gebauchten Zwiebelhauben im christlich-orthodoxen Kulturraum (Mariä-Entschlafens-Kathedrale im Moskauer Kreml) sind nur wenige Jahre älter (1475–1479).

Die gebauchte Zwiebelhaube oder die sogenannte Welsche Haube wurden – überwiegend im deutschsprachigen Raum – in der Renaissance und vor allem im Barock oft als Bedachung von Kirch- und Rathaustürmen verwendet. Bei der Welschen Haube besteht die Turmbekrönung zumeist aus mehreren übereinander liegenden konkav und konvex gewölbten Teilen sowie laternenartigen Zwischenstücken.


Wenn du glücklich sein möchtest – lebe!

(1828 - 1910), russischer Erzähler und Romanautor

Das befolge ich gerade ausdrücklich. Trotz des gesundheitlichen Handicaps
wähne ich mich glücklich. Meine Werke gedeihen langsam! Es geht voran
und ich habe große Freude damit.


- Katholische Kirche in Stätzling -


Mein Beitrag für Nova`s Aktion Glockentürme.

Katholische Pfarrkirche St. Georg mit bedeutenden Stuckarbeiten
der Wessobrunner Schule. Ein magerer Fund zu dieser exponiert stehenden
Kirche. Die Aufnahmen sind übrigens aus meinem Archiv. Wir waren 2016
in Stätzling von den Freunden zum Essen eingeladen worden...

Quelle: Wikipedia




Zitat...

...ZiB heißt Zitat im Bild am Samstag und ist eine sehr gerne besuchte Aktion. 
Ein schönes Projekt von Novabei ihr findet man weitere Blogger,  
die sich mit dem Thema beschäftigt haben.


Meinerseits nochmals den Blick auf die aus Speckstein gemeißelte Herzskulptur, die einen schönen Platz in unserem Garten gefunden hat. Und eine wesentliche Bedeutung in meinem Leben besitzt.









Keineswegs möchte ich vergessen zu danken und habe
hier Blüten der Freude ausgestreut...

...und überlege, hoffentlich habe ich niemanden übersehen!








Habt es fein und ein vergnügtes Wochenende,

ohne Stürze auf dem Glatteis wünscht,

Heidrun

Kommentare:

  1. Hola liebe Heidrun,

    ich hatte die Woche keinen wirklichen Aufreger, allerdings konnte ich mich zu einer Begebenheit äussern bzw. habe mit diskutiert und den Rücken gestärkt.

    Mit Glatteis im Süden von D. habe ich im TV gesehen, sogar die Leute auf dem Marktplatz Schlittschuhlaufen. Ist ja schon ganz schön gefährlich wenn man dann das Haus verlassen muss.

    Mit dem Haus ist ein Witz. Schon traurig wenn versucht wird die Leute so arg zu täuschen, nur weil sie es nicht loswerden. Dann doch bitte als Eigentümer die Schäden wirklich beheben um keine Gesundheitsschäden hervorzurufen. Drücke euch da weiterhin die Daumen, das Passende wird bestimmt gefunden.

    Hach, und das Thema Zwiebel....ich mag supergerne Zwiebeln und Zwiebeltürme eh. Die mochte ich schon als Kind gerne. Einen tollen Glockenturm hast du mitgebracht, so wie auch wieder ein schönes ZiB gemacht. Danke dir vielmals für beides und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche dir nun noch ein schönes Wochenende sowie auch gute Besserung.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei ich frage, ob die Blogaktion zu den besagten Glockentürmen weiterhin besteht?! Mir war danach beziehungsweise hat es sich so ergeben...

      ...Danke für die anerkennenden Worte, liebe Nova.

      Löschen
    2. Klar, gab in Januar ja auch schon einen und kommenden Dienstag ist es auch wieder soweit ;-)

      Löschen
    3. Prima! Danke für die Info. Gelegentlich sollte ich die Reihenfolge der Aktionen einmal notieren....

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Heidrun,
    nö, ich hatte auch keinen Aufreger, allerdings dachte ich, dass ich "nein" sagen kann, aber es gibt es Situationen, da kann man es wirklich nicht.

    Ich würde mir jetzt keinen Kopf machen, du kannst ja nicht gleich das erste Angebot annehmen und eine Maklerin, das ist ein Beruf, das muß sie an den Mann bringen, Makler sind so. Das ist ihr Job und dafür werden sie auch geschult.

    Vom Glatteis habe ich nichts mitbekommen, aber meine Schwester sagte es mir und ein Bekannten ist ausgerutscht und hat sich das Bein gebrochen, ist allerdings auch schon 80 Jahre alt, das wird dauern.

    Das Zitat mit der Kunst, ja ich habe das ja auch gelernt und bei manchen Bildern kann man schon einiges sehen.

    Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung und ein schönes Wochenende.
    Die Politik geht mir auch auf die Nerven man kann ja am 24.9. entscheiden.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Maklerin schien mir eher wenig Ahnung zu haben. Lächerlich. Oder anders ausgedrückt, sie - die Gilde Makler - sitzen auf einem hohen Ross, da es eine große Nachfrage in unserer Region nach Wohnungen gibt. Immer mehr Münchner zieht es in unsere Gegend. Und natürlich - das sehen wir sowieso entspannt - können wir in Ruhe suchen, sind ohne Eile - was unbedingt vorteilhaft ist.

      Bis auf weiteres mag ich ohnehin nicht an die Plagen eines Umzugs denken. Mir ist in erster Linie arg wegen unserer Katzen, die sich bestimmt schwer tun werden, wie wir es aus den Reihen des Katzenvereins immer wieder hören.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  3. Das ist ja goldig mit deinem Dankesbild.

    Bitteschön habe ich gerne gemacht.

    Alles Gute und nochmals gute Besserung ich denke an dich, wenn ich meinen Stein in die Hand nehmen. Ich habe da so einen Trollstein, der ist Gold wehrt. Ich schreibe mal drüber.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidrun,
    lieb deine Dankesblümchen, hab mich sehr darüber gefreut! Danke dir!
    Es beschäftigt dich-Euch viel gerade...auf alles kann ich gar nicht eingehen, aber ich denke immer mal
    wieder daran und wünsche Euch nur das Beste....
    Schwer, wenn man Schmerzen hat und Einschränkungen und die Zeit immer länger, die Störung erhalten und man sich so sehr nach Besserung sehnt, da erhofft man sich eine Diagnose, mit der Hoffnung, dass dann alles gezielter behandelt werden kann. Manchmal ist sowas auch multifaktoriell und deswegen nicht so einfach...Ich weiß darum und hoffe für dich, dass du gute Hilfe finden kannst und es dir bald wieder besser gehen möge!
    Danke für deine Bilder und Gedichte!
    Herzliche Grüße für dich
    von Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerngesehen! Ich freue mich über die netten Kommentare.
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  5. Liebe Heidrun,

    was hat mich diese Woche sehr geärgert? Ich habe mich beim Orthopädie angemeldet, Wartezeit, ein halbes Jahr. Ganz toll ............
    Für deine Blümchen möchte ich herzlichst bedanken, sie haben mir Freude gemacht.

    Die Zwiebeltürme von Kirchen gefallen mir immer wieder aufs neue.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende mit viel Sonnenschein
    LG Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, das ist schlimm so lange auf einen notwendigen Arzttermin warten zu müssen. Und die Blümchen habe sehr gerne versandt...

      ...liebe Grüßle zurück

      Löschen
  6. Liebe Heidrun,

    es war sicher das Beste was ihr machen konntet, dieses Haus links liegen zu lassen. Neue frische Anstriche werden meist gemacht um Schimmel zu übertünchen. Dann sieht zwar alles fein aus, aber kurze Zeit später kommt der Schimmel wieder heraus und muss dann fachgerecht saniert werden. Warum sollte der Alteigentümer (Verkäufer) streichen? Der Käufer hat doch immer eigene Farbvorstellungen und müsste eh noch ein weiteres Mal pinseln lassen. Zusätzlich habt ihr ja auch Schimmel an einem Fenster gefunden.

    Ich hoffe, man kann bald eine hilfreiche Diagnose für deinen Fuß stellen, damit es dir bald wieder besser geht.

    Aufgeregt habe ich mich diese Woche eigentlich nicht, nur geärgert als der Akku vom Fotoapparat in der Kälte war und ich den zweiten mal wieder vergessen hatte. Selbst Schuld :))

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich müssen wir noch froh sein, dass wir den Schimmel rechtzeitig entdeckt haben, bevor er übertüncht worden ist. Ich hoffe ebenfalls, endlich eine Diagnose zur Behandlung zu erhalten. Der Fuß ist seit vier Wochen nicht "verarztet" worden, was sich keineswegs bekömmlich für einen günstigen Heilungsprozess auswirken könnte.

      Den zusätzlichen Akku zu vergessen, kommt mir bekannt vor 😉
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  7. Liebe Heidrun,

    so ist das Leben.
    Nach der Wohnung könnt ihr in Ruhe suchen.

    Dein Dank ist sehr schön.
    Er erfreut mich.

    Ich wünsche dir gute Genesung.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidrun, ein Haus zu finden ist nicht leicht und Bedarf verdammt viel Zeit. Man legt sich damit ja auch fest. So einen Ärger bei Besichtigungen kennen wir auch zu gut. Allerdings ist es uns sogar passiert, dass wir uns so haben täuschen lassen und aus einem an sich "Traumhaus" nach 3 Monaten wieder raus sind. Erspart euch das und ärger dich nicht über solche Besichtigungen. Wenigstens seid ihr nicht drauf reingefallen und je mehr Häuser ihr gesehen habt um so sicherer werdet ihr "die" richtige Immobilie erkennen.

    Dein ZiB gefällt mir sehr gut. Werde ich mal meiner künstlerisch-tätigen Mama zeigen.

    Hab ein schönes Wochenende, Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne... bin gespannt, wenn Du es verrätst, was Deine künstlerisch veranlagte Mutter zu meiner Kreation meint. Ein gedanklicher Austausch ist stets willkommen.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  9. Heute habe ich schon so viel gelese liebe heidrun. Deinen Blog und Dein Zip habe ich mir bis zuletzt aufgehoben.
    Die Politik ist eien Eisfläche auf der man ganz schön ausrutschen kann. ich denek man muss sich mit Sorgfalt informieren.
    Ja , das stelle ich mir schwierig vor, fürs Alter das richtige Haus zufinden, es sollte ja auch nicht mehr so groß sein, damit man es auch im Alter noch händeln kann.Wenn Ihr Zeit habt, dann sucht in Ruhe. Bei Euch in der Gegend scheinen ja einige Schätze verborgen zu sein. Von dem Skelett habe ich gelesen.
    Mano, das ist ja übel mit Deinem Fuß. Mein Mann hatte mal die Verse entzündet, hat dann immer abends im Sitzen den Igel gerollt, das hat geholfen.
    Ein schönes Gedicht von Christian Morgenstern und die Skulptur, der Stein, ist ja etwas ganz besonderes. das hat nicht jeder!
    Zu Deiner Frage, ob man sich geärgert hat. Nee so richtig rot habe ich nicht gesehen. Es sind manchmal die kleinen Ärgernisse des Alltags, die hochschaukeln, aber das sehe ich dann schon gelassen.Die Politik von Trump die macht mir Angst und was aus der Ukraine tsonst noch Richtung Brandenburg kommt. Mögen die Politiker besonnen handeln und überlegen was sie tun, und es dann auch tun.Vor allen Dingen Konsequenz in der Ausführung! Das ist aber auch alles was ich über Politik im Netz sage, denn darüber lässt sich prima streiten.
    Dir und Deinem Mann wünsche ich Erfolg bei der Suche eines Heimes und ein sonniges Wochenende vielleicht, herzlichst Klärchen
    P.S. verspätet danke für Deinen Kommentar, habe ihn doch noch gefunden!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freue mich, dass Du Dir meinen Post genussvoll aufhebst zum Lesen... Sich selbst politisch einen Überblick zu verschaffen wird ob der widersprüchlichen Berichterstattung schwer und schwieriger, in meinen Augen. Da verlasse ich mich ein Stück weit auf meinen geformten Menschenverstand, mein Bauchgefühl.

      Danke für die Beteiligung an meiner Umfrage. Trump macht von Tag zu Tag mehr Unsinn. Unerträglich für seine eigene Bevölkerung in den USA und den Rest der Welt. Das finde ich auch beängstigend.

      Danke für die lieben Worte von Dir und herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  10. Du hast heute wieder einmal einen sehr ansprechenden Post geschrieben, liebe Heidrun, aus dem ich mir einen Satz in jedem Fall 'mitnehme': Wenn du glücklich sein möchtest – lebe! --- Ich werde es auch versuchen! LG und weiterhin gute Besserung! Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, ich freue mich, dass Du Dir diesen Satz gefunden hast für Dich zum eigenen Wohle.
      Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  11. Liebe Heidrun, zum Thema Makler könnte ich einiges beisteuern, du liebe Güte. Nicht aufregen- nur staunen! Gute Besserung wünsche ich Dir und gute Nerven.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 😄 Da stimmen wir beide überein!

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  12. Liebe Heidrun - thats live! Alles wird gut! Ich drücke die Daumen.
    Ein schönes Zitat hast du gefunden.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Heidrun,
    Aufreger diese Woche… nein. Das letzte Wochenende waren die Kinder hier, das Haus war wieder voll und es wurde viel gelacht und getobt. Und diese Woche stand die Neuwagensuche im Fokus. Unsere Autos müssten mal wieder ausgewechselt werden. Mein Mann braucht ein neues Geschäftsauto und mein Matze hat auch schon zu viele Kilometer runter.

    In unserem Landkreis (Herzogtum Lauenburg) hatten wir Gottseidank kein Glatteis. Ich habe es einmal vor vielen Jahren erlebt und das war ziemlich gefährlich, gottseidank ist alles gut gegangen und ich habe mir nichts getan.

    Das mit dem Bungalow ist schon sehr heftig, aber sowas kennen wir auch. Wir haben lange gesucht, Tageszeitungen, Internet und auch die Wochenblätter und hatten einige „Bruchbuden“ für einen unverschämten Preis dabei. Und dann kam damals noch die Maklergebühr dazu… das die sich nicht schämen. Lasst Euch Zeit, Ihr findet noch das passendes Häuschen, ich drücke Euch jedenfalls feste die Daumen.

    Hm Zwiebeln, ich bin kein Zwiebelfreund, ich esse sie nur im Mittagessen, aber sehr klein gehackt muss sie sein.
    Aber Zwiebeltürme finde ich sehr hübsch, deshalb finde ich auch Deinen Glockenturm toll und auch Dein ZiB mit dem Speckstein gefällt mir sehr!

    Ich wünsche Dir auch weiterhin gute Besserung und hoffentlich hast Du bald eine Diagnose für Deinen Fuß und natürlich wünsche ich Dir einen schöne Sonntag.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kommt tatsächlich noch hinzu - vergaß vollkommen, dass für den Bungalow ebenfalls unverschämt teures Geld verlangt worden war. Wir haben noch Zeit, insofern wir hier nicht gekündigt haben. Vor allem jedoch hinsichtlich meiner angeschlagenen Gesundheit, da ich einen so großen Umzug nicht stemmen könnte. Auf der anderen Seite, wir werden zusehends älter und das umziehen damit schwerer.

      Zwiebeln liebe ich sehr. Sie geben den Speisen eine gewisse Würze und sind gesund.

      Danke für die Stellungnahme und Deine lieben Worte. Herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  14. Hallo liebe Heidrun,
    ganz vergessen ....
    ♥lichen Dank für die schöne Dankeskarte, die gefällt mir richtig gut ♥
    Ich bin sehr gerne hier bei Dir!

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidrun,

    einen post mit vielseitigen Gedanken hast du hier zu Papier gebracht oder besser gesagt, auf deinen Blog gestellt.

    Das Glatteis hat es schon in sich, nicht nur auf den Straßen, auch auf anderen Gebieten, wir erleben es ja fast tagtäglich.

    Zu solchen Häusern wie der euch angebotene Bungalow muss man nicht greifen. Es hat keine Eile bei euch, also könnt ihr in aller Ruhe weiter schauen und es wird sich bestimmt etwas Geeignetes auftun.

    Mir gefallen in Bayern diese Zwiebeltürme immer ganz besonders gut und schön, dass du hier mal aufgeführt hast, was es mit der Zwiebel so auf sich hat. :-)

    IFr deinen Fuß wünsche ich dir, dass bald eine richtige Diagnose gestellt werden und eine entsprechende
    Behandlung eingeleitet werden kann. Ich weiß, wovon ich rede. Ich hatte im letzten Jahr nach Umknicken aus lange Fußprobleme und es dauerte Monate, bis die Diagnose dann fest stand. Jetzt ist aber wieder alles gut.
    Ein schönes Zitat hast du im Gepäck und bestens mit dem Foto belegt.

    Vielen Dank für dein "Dankeschön", das hast du ganz toll gestaltet und ich sage auch dir "danke" für deine interessanten posts und auch deine Kommentare auf meinem Blog. :-)

    Liebe Grüße und hab einen schönen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, so ähnlich sehen wir es auch... jedoch, wie bereits erwähnt, hinsichtlich meiner angeschlagenen Gesundheit, da ich einen so großen Umzug nicht stemmen könnte. Auf der anderen Seite, wir werden zusehends älter und das umziehen damit schwerer.

      Interessant von Deinem umgeknickten Fußproblem zu lesen - wie langwierig es ist eine Diagnose zu bekommen. Erfreulich, dass Deine Gesundheit wieder hergestellt wurde.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  16. Liebe Heidrun,

    das mit dem Fuss habe ich wohl verpasst, auch nachdem ich Posts nachgeschaut habe wurde ich nicht schlauer...wegen meinem Aug habe ich auch mehr gescrollt...das lesen ist zur Zeit wieder mühsamer. Jedenfalls habe ich doch mitbekommen, dass du und dein Mann ein neues Zuhause sucht, es aber nicht auf die schnelle geschehen muss..
    Auch wenn ich nicht genau weiss was mit dem Fuss ist, so wünsche ich dir bald möglichst, dass du weisst was los ist und von Herzen gute Besserung.

    Bei mir gab es nichts was mich zum Empörengebracht hat. Nur ganz kurz war ich ärgerlich auf meinen Mann, weil er die Whatsapp nicht gelesen hat wo drin steht was er abends nach Arbeit noch einkaufen soll. Doch ich gehöre zu den Menschen die nie lange "böse" sind, weil ich es auch gar nicht kann. Ich bin wie ein rasch vorüberziehender Wirbelsturm...aus dem nichts da...kurz herumgewirbelt und dann schon wieder weg. ;-D
    Das was er einkaufen sollte war mir wichtig wegen dem Essen am nächsten Tag, denn ich habe meine Ernährung umgestellt in dem ich sehr viel weniger Kohlenhydrate esse. Ich hoffe auf diese Weise mein Gewicht das wegen meinem Hashimoto-Thyreoiditis rauf ist...in einigen Monaten/Jahre gesund runterzubringen.

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche.
    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, der Nachfrage: Der Mittelfuß hat vermutlich eine Streßfraktur - so wurde argumentiert, doch die Bestätigung mittels MRT ist noch ausstehend.

      Danke, für die Stellungnahme: Schön, dass Du nie lange "böse" sein kannst. Wir, mein Mann und ich, handhaben es genauso. Dafür ist das Leben zu kurz, um sich wegen Kleinigkeiten kleinlich zu zeigen, ist unser persönliches Motto.

      Von der Hashimoto-Thyreoiditis hatte ich noch nie gehört, muss ich nachlesen. Die Gewichtsreduzierung ist jedoch auch für mich ein wichtiges Thema, von daher verstehe ich Dich sehr gut!

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  17. Liebe Heidrun,
    zum Ausklang des Wochenendes wieder Dein umfangreicher Post mit seinen vielen Denkanstößen.
    Nicht traurig sein, dass es mit dem Bungalow nicht geklappt hat - das Richtige kommt bestimmt noch. Wir hatten auch vor Jahren viele Häuser angeschaut und wußten manchmal nicht, ob Lachen oder Weinen.. Manchmal ist man nur froh, "davon gekommen zu sein".
    Dein Zitat gefällt mir sehr - da kann man länger drüber nachdenken.
    Gute Besserung für den Fuß!
    Liebe Grüße zu Dir
    Renee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für die lieben tröstlichen Worte. Ja, es heißt Geduld zu beweisen und die Hoffnung hoch zu nehmen. Froh davongekommen zu sein, finde ich einen guten Denkanstoß!

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  18. Ich hoffe, es geht Dir weiter besser und langsam bergauf! .. leider bin ich mal wieder in Zeitnot, wollte Dir aber zumindest einen kleinen Gruß hier lassen!

    Bis bald, lg
    Andrea

    AntwortenLöschen

...Danke für Deine netten Worte!
Ich freue mich über Deinen Kommentar und antworte gern, sobald es zeitlich klappt...